Es bleibt dabei – wir brauchen eine zweite Rheinbrücke

Veröffentlicht am 03.05.2011 in Pressemitteilung

Am Donnerstag, dem 28. April 2011, hat sich der SPD-Kreisvorstand Germersheim mit der aktuellen Situation zum Thema zweite Rheinbrücke auseinandergesetzt.

Für die SPD im Kreis Germersheim bleibt es dabei, dass wir dringend eine zweite Rhein-brücke brauchen. Es ist eine unumstößliche Tatsache, dass die jetzige Rheinbrücke am Rande ihrer Kapazität angelangt ist. Auch ist es unbestreitbar, dass eine Generalsanierung notwendig sein wird. Diese Generalsanierung kann jedoch nur erträglich für die Region ges-taltet werden, wenn ersatzweise eine zweite Rheinbrücke im Vorfeld erstellt worden ist.

Auch zur Trassenfrage bleibt die SPD im Kreis Germersheim bei der vom Land Rheinland-Pfalz favorisierten Trassierung nördlich der jetzigen Rheinbrücke bei Wörth. Eine weitere Belastung für die Maximiliansauer Bevölkerung kann seitens der Kreis-SPD, so die Vorsit-zende Barbara Schleicher-Rothmund und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hagen-bach, Reinhard Scherrer, nicht akzeptiert werden.

Der SPD-Kreisvorstand bittet deshalb eindringlich die Partner auf der badischen Seite, sich diesen Tatsachen zu stellen und ihre ablehnende Haltung zur zweiten Rheinbrücke zu über-denken; im Interesse der Menschen, im Interesse der Region und im Interesse einer positi-ven wirtschaftlichen Entwicklung, so die Vorsitzende Barbara Schleicher-Rothmund, MdL und Bürgermeister Reinhard Scherrer, Hagenbach, in ihrer Presseerklärung.

 
 

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Besucher:98790
Heute:12
Online:1

Aktuelle Informationen

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info