Kreis-SPD bestürzt über Falschauszählung bei Bellheimer Bürgermeisterwahl

Veröffentlicht am 04.06.2014 in Aktuell

Am Montag analysierte der Vorstand des SPD-Kreisverbands Germersheim die Ergebnisse der Kommunalwahlen im Landkreis Germersheim. Im Kreistag steht die SPD für Gespräche mit den Fraktionen zur Verfügung. Bestürzt nimmt die Kreis-SPD die Falschauszählung bei der Bellheimer Bürgermeisterwahl auf.

Große Freude herrscht bei der SPD über den Sieg von Klaus Weiß als neuen Ortsbürgermeister von Zeiskam und Jochen Schaaf als neuen Ortsvorsteher von Maximiliansau. Mit ihrer Wiederwahl honorierten die Mitbürgerinnen und Mitbürger zudem die Leistungen von Günter Tielebörger als Stadtbürgermeister von Kandel, Inge Volz als Ortsbürgermeisterin von Westheim, Gerlinde Jetter-Wüst (Freckenfeld), Roland Heilmann als Ortsvorsteher von Wörth und Kurt Geörger (Schaidt). Ebenso erfreut wertet die SPD die deutlichen Stimmenzugewinne bei den Ratswahlen in den Verbandsgemeinden Hagenbach und Bellheim sowie der Stadt Wörth. Bedauert wird hingegen der Verlust des Bürgermeisteramtes in Steinweiler, gerade auch weil die Kandidatin Kerstin Jordan einen engagierten Wahlkampf führte. Zu den nun in mehreren Orten stattfindenden Stichwahlen ruft die SPD alle Wahlberechtigten herzlich dazu auf, zur Wahl zu gehen, es kommt auf jede Stimme an.

Die SPD gratuliert dem neuen Bellheimer Bürgermeister Paul Gärtner zu seiner Wahl und nimmt die Falschauszählung bestürzt auf. „Es ist richtig, dass in dieser Sache die Staatsanwaltschaft ermittelt, wir fordern rückhaltlose Aufklärung. Eine Wahlfälschung wäre kein Kavaliersdelikt, sondern eine ausgewachsene Straftat und ein Vergehen am Wählerwillen“, so Barbara Schleicher-Rothmund, Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Germersheim.

Nachdem die SPD bei der Kreistagswahl 2009 um 3,1 Prozentpunkte zulegte, verlor sie dieses Mal leicht um 1,7 Prozentpunkte auf 26,6 Prozent. „Die SPD steht für Gespräche mit den Fraktionen zur Verfügung. Eine sachorientierte Politik zum Wohle des Landkreises und seiner Menschen steht für uns an erster Stelle“, so Uwe Schwind, SPD-Spitzenkandidat und Fraktionsvorsitzender.

 
 

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Besucher:98790
Heute:12
Online:1

Aktuelle Informationen

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info