2009 kommt neue gemeinsame Integrierte Leitstelle nach Landau

Veröffentlicht am 02.01.2009 in Kommunales

Die Landkreise Südliche Weinstraße, Südwestpfalz und Germersheim sowie die Städte Pirmasens, Zweibrücken und Landau erhalten am Standort der bisherigen Rettungsstelle in Landau eine von insgesamt acht Integrierten Leitstelle in Rheinland-Pfalz. „In dieser Leitstelle wird zukünftig der Rettungsdienst, der Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und der Katastrophenschutz für das südliche Rheinland-Pfalz zusammen geführt“, so Landratskandidat Rainer Strunk.

Damit diese Einrichtung in Betrieb genommen werden kann, unterzeichneten die kommunalen Gebietskörperschaften sowie der Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes eine entsprechende öffentlich-rechtliche Vereinbarung, in der die Einrichtung und der Betrieb der integrierten Leitstelle geregelt wird.
Im Frühjahr 2009 soll der Neubau eingeweiht werden und für das Einzugsgebiet von 2270 Quadratkilometern mit 460.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zur Verfügung stehen. Der Bau kostet rund 1,5 Millionen Euro, das Land finanziert davon 50 Prozent und übernimmt weitere 1,8 Millionen Euro für die Technik im Inneren, sowie 40 Prozent der laufenden Personalkosten. Die integrierte Leitstelle wird alle eingehenden Hilfeersuchen nicht polizeilicher Art über den einheitlichen Notruf 112 entgegen nehmen und entsprechend bearbeiten. „Dies wird zu einer deutlichen Verbesserung der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger und zu einem besseren Schutz von Leib und Besitz führen“ freute sich Strunk nach der Unterzeichnung.

 
 

Felix Werling Kreisvorsitzender

                          

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Aktuelle Informationen

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info