Kreis-SPD zu sozialer Gerechtigkeit: „CDU hat viel Nachholbedarf“

Veröffentlicht am 21.01.2014 in Pressemitteilung

Stellungnahme zum Artikel „CDU hofft auf höhere Frauenquote“ beim Neujahrsempfang der CDU des Kreis Germersheim in der Germersheimer Rundschau vom 15.01.2014: „Wir, die SPD, freuen uns, dass sich nun auch die CDU verstärkt den Frauen öffnen will und sich zur sozialen Gerechtigkeit bekennt. Doch den hoffnungsvollen Worten müssen auch Taten folgen. Die SPD ist da schon weiter“, so Barbara Schleicher-Rothmund, Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Germersheim.

„Gerade die SPD war es, die die Frauenquote und die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern in den Koalitionsvertrag einbrachte und die SPD war es auch, die sich im Vertrag für den Mindestlohn, die Rente mit 63 und die Entgeltgleichheit stark machte“, so Schleicher-Rothmund weiter. „Im Kreis Germersheim sei die CDU auch daran erinnert, dass sie die erfolgreiche und kreiseigene QUEBEG zur Qualifizierung Langzeitarbeitsloser beerdigte. Soviel zur CDU und sozialer Gerechtigkeit. Da scheint es noch Nachholbedarf zu geben“, so Schleicher-Rothmund abschließend.

 
 

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Besucher:98790
Heute:13
Online:1

Aktuelle Informationen

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

Ein Service von websozis.info