SPD Kreisverband Germersheim trauert um Joachim Mertes

Veröffentlicht am 30.10.2017 in Pressemitteilung

(Rheinzabern, den 27.10.2017) Mit Bestürzung haben wir am Montag vom Tod unseres Freundes und Genossen Joachim Mertes erfahren. Erst im Januar letzten Jahres war Joachim Mertes bei uns im Kreis Germersheim, um mit einer packenden und leidenschaftlichen Rede unseren Landtagswahlkampf zu eröffnen. Viel zu früh ist er nun von uns gegangen.

Joachim Mertes war von 1983 bis 2016 Landtagsabgeordneter, er war zwölf Jahre Vorsitzender der SPD-Fraktion und zehn Jahre Präsident des Landtags. . Zu Zeiten der sozial-liberalen Koalition rückte er sozialdemokratische Kernthemen wie Arbeit und Gerechtigkeit in den Mittelpunkt. Er war ein demokratisches Vorbild und ein großer Mann des Parlamentarismus. In die parlamentarische Auseinandersetzung ging er immer mit Spaß und Freude. Seine rhetorischen Fähigkeiten waren allseits anerkannt und wurden bewundert. Joachim Mertes konnte in klarer Sprache und mit stilistischer Brillanz für unsere Positionen und Werte als SPD werben.

Als Landtagspräsident (2006 bis 2016) kämpfte er für die Rechte und die Würde aller Abgeordneten. Er erwarb sich hohe Anerkennung in allen Fraktionen. Bis zuletzt wirkte Joachim Mertes kommunalpolitisch im Hunsrück. Seine Bodenständigkeit und seine Lebensnähe resultierten daraus, dass der gelernte Bäcker sehr eng mit seiner Heimat verbunden war.

Wir werden unseren Freund Joachim Mertes in ehrenvoller Erinnerung halten.

 

Der Vorstand des SPD-Kreisverbands Germersheim

 
 

Felix Werling Kreisvorsitzender

                          

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Aktuelle Informationen

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info