Sicherheit ein hohes Bedürfnis der Bürger - Innenminister Bruch und Sozialdezernent Strunk referieren in Wörth

Veröffentlicht am 13.05.2009 in Pressemitteilung

v.l.n.r.: Barbara Schleicher-Rothmund, Ortsvorsteher Roland Heilmann, Innenminister Karl-PeterBruch, Rainer Strunk

Sicherheit ist ein hohes Bedürfnis unserer Bürger und gehört laut Innenminister Karl- Peter Bruch zu den fünf wichtigsten Politikfeldern in Rheinland- Pfalz. Auf die Situation im Kreis Germersheim gingen der Innenminister und Sozialdezernent Rainer Strunk am Freitag den 8. Mai im Bayrischen Hof ein. Mit 9.600 Beamten habe das Land so viele Polizisten wie noch nie. In Wörth läge die Quote der Kriminalität unter dem Durchschnitt, auch bei der Jugend.

Jugenddezernent Rainer Strunk führte aus, was im Kreis in den letzten Jahren präventiv durchgeführt wurde. Vor drei Jahren habe er den „Runden Tisch Jugendschutz“ eingerichtet, zu dem sich Polizei, Ordnungsamt und Jugendamt regelmäßig träfen. Dort werden gemeinsame Aktionen wie Jugendschutzkontrollen in Discos oder auf Volksfesten besprochen und geplant. Besonders vor größeren Dorffesten setze man sich regelmäßig mit den Vereinen zusammen. Dies habe sich als äußerst wirkungsvoll heraus gestellt. Auch die „aufsuchende Sozialarbeit“ wurde eingeführt, die insbesondere bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund ein wichtiges Instrument zur Verhinderung von Kriminalität darstelle. Am Beispiel des überfallenen Rentner- Ehepaares aus Germersheim erläuterte Strunk, dass die Plätze der Stadt inzwischen drei Mal pro Nacht von der Polizei aufgesucht würden. „Es reicht aber nicht aus, die Jugendlichen nur zu vertreiben, man muss mit ihnen ins Gespräch kommen und Angebote für offizielle Treffpunkte machen“, meinte Strunk. Klaus Bogaschöwsky, der neue Streetworker in der Verbandsgemeinde Jockgrim, berichtete von guten Erfolgen. Ein Teil seiner Arbeit bestehe darin, auf Jugendliche, die man über Jugendzentren nicht erreiche, zuzugehen. Bei den bisher kontaktierten jungen Menschen hätte er schnell Akzeptanz gefunden. Inzwischen verfüge er über ein gutes Netzwerk.

 
 

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Besucher:98790
Heute:12
Online:1

Aktuelle Informationen

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info