Eindeutige Mandate für Barbara Schleicher-Rothmund und Thorsten Pfirmann

Veröffentlicht am 08.05.2010 in Allgemein

Barbara Schleicher-Rothmund und Thorsten Pfirmann nach der Wahl

Mit einem überzeugenden Vertrauensbeweis nominierten die Delegierten der Kreis-SPD Germersheim die Kandidatin für die Landtagswahl im März nächsten Jahres. 98,2 Prozent sprachen sich für eine erneute Kandidatur von Barbara Schleicher-Rothmund (Rheinzabern) aus.

Anhaltender Beifall folgte der Bekanntgabe des Wahlergebnisses: 54 Ja-Stimmen von 55 abgegebenen Stimmzetteln votierten für die einzige Bewerberin um die Kandidatur. Das gleiche Ergebnis konnte der Ersatzbewerber Thorsten Pfirmann, ehrenamtlicher Ortsbürgermeister in Neuburg, für sich verbuchen.
In ihrem „Bericht aus Mainz“ verwies Schleicher-Rothmund auf die Erfolge der SPD, auf die Arbeit unter dem Motto „Fortschritt und Zuverlässigkeit“ und bescheinigte dem politischen Gegner ein „Füllhorn voller Überraschungen“ vom Bordellbesuch bis hin zur Unkenntnis des Parteiengesetzes. Ihre Aufgabe als Parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion verglich sie mit dem Job eines Schäferhundes, der die Herde zusammenhalten müsse und Ausbrecher auch mal ein wenig zwicken dürfe. SPD-Kreisvorsitzende Jürgen Nelson appellierte im Neupotzer Kultur-und Freizeithaus an die Delegierten, bis zur Landtagswahl „die Ärmel hochzukrempeln“.

 
 

Felix Werling Kreisvorsitzender

                          

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Reinhard Scherrer, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Aktuelle Informationen

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info