Es bleibt dabei – wir brauchen eine zweite Rheinbrücke

Veröffentlicht am 03.05.2011 in Pressemitteilung

Am Donnerstag, dem 28. April 2011, hat sich der SPD-Kreisvorstand Germersheim mit der aktuellen Situation zum Thema zweite Rheinbrücke auseinandergesetzt.

Für die SPD im Kreis Germersheim bleibt es dabei, dass wir dringend eine zweite Rhein-brücke brauchen. Es ist eine unumstößliche Tatsache, dass die jetzige Rheinbrücke am Rande ihrer Kapazität angelangt ist. Auch ist es unbestreitbar, dass eine Generalsanierung notwendig sein wird. Diese Generalsanierung kann jedoch nur erträglich für die Region ges-taltet werden, wenn ersatzweise eine zweite Rheinbrücke im Vorfeld erstellt worden ist.

Auch zur Trassenfrage bleibt die SPD im Kreis Germersheim bei der vom Land Rheinland-Pfalz favorisierten Trassierung nördlich der jetzigen Rheinbrücke bei Wörth. Eine weitere Belastung für die Maximiliansauer Bevölkerung kann seitens der Kreis-SPD, so die Vorsit-zende Barbara Schleicher-Rothmund und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hagen-bach, Reinhard Scherrer, nicht akzeptiert werden.

Der SPD-Kreisvorstand bittet deshalb eindringlich die Partner auf der badischen Seite, sich diesen Tatsachen zu stellen und ihre ablehnende Haltung zur zweiten Rheinbrücke zu über-denken; im Interesse der Menschen, im Interesse der Region und im Interesse einer positi-ven wirtschaftlichen Entwicklung, so die Vorsitzende Barbara Schleicher-Rothmund, MdL und Bürgermeister Reinhard Scherrer, Hagenbach, in ihrer Presseerklärung.

 
 

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Besucher:98790
Heute:7
Online:1

Aktuelle Informationen

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von websozis.info