Nicole Zor tritt für SPD im Landkreis an

Veröffentlicht am 10.02.2017 in Kommunales

Nicole Zor ist bei der Nominierungskonferenz in Jockgrim mit überzeugenden 96,8 Prozent zur Landratskandidatin der SPD im Kreis Germersheim gewählt worden. Die 40-jährige Unternehmerin  aus Neuburg ist verheiratet und hat einen 14-jährigen Sohn.

In ihrer leidenschaftlichen Ansprache ließ Zor keinen Zweifel aufkommen, dass sie mit ganzer Kraft um das Landratsamt kämpfen werde. Dabei verwies sie auf ihren bisherigen Lebenslauf, in dem sie sowohl als Führungskraft in der Verwaltung als im Familienunternehmen erfolgreich Verantwortung  übernommen habe.

Zor ist gelernte Krankenschwester, war Referatsleiterin beim MDK Baden Württemberg und leitet heute gemeinsam mit ihrem Mann ein Unternehmen in Wörth.

Den anwesenden Delegierten gefiel sowohl die zupackende Art von Nicole Zor wie die sozialdemokratische Prinzipientreue, bei der sie in ihrem Unternehmen auch den Schwächeren zu einer gelingenden Berufsbiographie hilft.

„Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit stehen keineswegs im Widerspruch, man kann beides vereinbaren, wenn man es will und die Kraft und den Mut dazu hat“, so Zor.

Aber auch für den Landkreis hat Zor klare Vorstellungen. Beim Schulbau monierte sie die teuren Container, die weder für Schüler noch Lehrer gut seien. Ein Schülerverkehr, bei dem die Busse überfüllt oder ins falsche Bundesland führen sei nicht mehr hinnehmbar.

Die Kreisspitze müsste ihre Öffentlichkeitsarbeit zum Wohle des Kreises machen und nicht zur Selbstdarstellung eines Einzelnen.

Auch der soziale Wohnungsbau wurde von ihr thematisiert :„Seit vier Jahren wurde nichts mehr für den sozialen Wohnungsbau getan.“ Hier müsse sich etwas ändern.

Uwe Schwind unterstrich die Bedeutung der Kandidatur von Nicole Zor: „Von ihr geht die notwendige Kraft der Veränderung aus.“

Für die Kreisvorsitzende Barbara Schleicher-Rothmund war klar: „Wir haben mit Nicole Zor eine Landratskandidatin, die wir in den nächsten Wochen bis zur Wahl tatkräftig unterstützen werden.“

Ihre Tatkraft will Zor auch sportlich unter Beweis stellen: „Ich werde ab dem 1. März rund 160 Kilometer durch den gesamten Landkreis joggen. Dabei werde ich in jede Gemeinde laufen und mit den Menschen dort sprechen.“ Mitläufer oder -radler sind der Kandidatin willkommen.
 

 
 

Felix Werling Kreisvorsitzender

                          

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Aktuelle Informationen

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info