Nicole Zor tritt für SPD im Landkreis an

Veröffentlicht am 10.02.2017 in Kommunales

Nicole Zor ist bei der Nominierungskonferenz in Jockgrim mit überzeugenden 96,8 Prozent zur Landratskandidatin der SPD im Kreis Germersheim gewählt worden. Die 40-jährige Unternehmerin  aus Neuburg ist verheiratet und hat einen 14-jährigen Sohn.

In ihrer leidenschaftlichen Ansprache ließ Zor keinen Zweifel aufkommen, dass sie mit ganzer Kraft um das Landratsamt kämpfen werde. Dabei verwies sie auf ihren bisherigen Lebenslauf, in dem sie sowohl als Führungskraft in der Verwaltung als im Familienunternehmen erfolgreich Verantwortung  übernommen habe.

Zor ist gelernte Krankenschwester, war Referatsleiterin beim MDK Baden Württemberg und leitet heute gemeinsam mit ihrem Mann ein Unternehmen in Wörth.

Den anwesenden Delegierten gefiel sowohl die zupackende Art von Nicole Zor wie die sozialdemokratische Prinzipientreue, bei der sie in ihrem Unternehmen auch den Schwächeren zu einer gelingenden Berufsbiographie hilft.

„Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit stehen keineswegs im Widerspruch, man kann beides vereinbaren, wenn man es will und die Kraft und den Mut dazu hat“, so Zor.

Aber auch für den Landkreis hat Zor klare Vorstellungen. Beim Schulbau monierte sie die teuren Container, die weder für Schüler noch Lehrer gut seien. Ein Schülerverkehr, bei dem die Busse überfüllt oder ins falsche Bundesland führen sei nicht mehr hinnehmbar.

Die Kreisspitze müsste ihre Öffentlichkeitsarbeit zum Wohle des Kreises machen und nicht zur Selbstdarstellung eines Einzelnen.

Auch der soziale Wohnungsbau wurde von ihr thematisiert :„Seit vier Jahren wurde nichts mehr für den sozialen Wohnungsbau getan.“ Hier müsse sich etwas ändern.

Uwe Schwind unterstrich die Bedeutung der Kandidatur von Nicole Zor: „Von ihr geht die notwendige Kraft der Veränderung aus.“

Für die Kreisvorsitzende Barbara Schleicher-Rothmund war klar: „Wir haben mit Nicole Zor eine Landratskandidatin, die wir in den nächsten Wochen bis zur Wahl tatkräftig unterstützen werden.“

Ihre Tatkraft will Zor auch sportlich unter Beweis stellen: „Ich werde ab dem 1. März rund 160 Kilometer durch den gesamten Landkreis joggen. Dabei werde ich in jede Gemeinde laufen und mit den Menschen dort sprechen.“ Mitläufer oder -radler sind der Kandidatin willkommen.
 

 
 

Felix Werling Kreisvorsitzender

                          

Wir auf Facebook

Zur SPD-Seite auf Facebook

Uwe Schwind, Fraktionsvorsitzender

 

Für junge Leute

Zu den Seiten der Jusos im Kreis Germersheim

Aktuelle Informationen

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info